Kleine Törtchen ohne Backen

Diese Fondant-Törtchen können ohne Backen selbst hergestellt werden. Hier gibt es das Rezept für die Törtchen ohne Backen in den Geschmacksrichtungen Vanille-Zitrone, Schokolade und Erdbeere
Die Fondant-Törtchen in den Geschmacksrichtungen Schokolade, Vanille-Zitrone und Erdbeere gelingen ganz ohne Backen

Törtchen mit Fondant-Überzug – das klingt erst einmal kompliziert. Diese kleinen Törtchen gelingen aber ganz ohne Backen. Dafür mit Hilfe von viel Pudding und Marmelade und machen durch den edlen – und leckeren Fondant-Überzug – auch als Hochzeits-Törtchen eine echt gute Figur.

Zutaten für 10 Zitronen-Vanille-Fondant-Törtchen:

  • 2 Wiener Böden (in einer Packung sind drei Böden, gibt es in fast jedem Zitronen-Vanille-Törtchen mit Fondant ohne BackenSupermarkt)
  • 75 g Fondant
  • 1 Bio-Zitrone
  • 100 g Schlagsahne
  • Sahnesteif
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Pk. Vanillepudding
  • 400 ml Milch
  • 30 g Zucker
  • 100 g Fruchtmarmelade (Aprikose oder Orange)

Zutaten für 10 Schokoladen-Fondant-Törtchen:

  • 2 Wiener Böden (in einer Packung sind drei Böden, gibt es in fast jedem Supermarkt)Schokoladen-Törtchen mit Fondant ohne Backen
  • 75 g Fondant
  • 100 g Schlagsahne
  • Sahnesteif
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Pk. Schokoladenpudding
  • 400 ml Milch
  • 30 g Zucker
  • 150 g Zartbitterkuvertüre

Zutaten für 10 Erdbeer-Fondant-Törtchen:

  • 2 Wiener Böden (in einer Packung sind drei Böden, gibt es in fast jedem Supermarkt)Erdbeer-Törtchen mit Fondant ohne Backen
  • 75 g Fondant
  • 100 g Schlagsahne
  • Sahnesteif
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Pk. Erdbeerpudding
  • 400 ml Milch
  • 30 g Zucker
  • 150 g Erdbeermarmelade

Außerdem an Zubehör zur Herstellung der Fondant-Törtchen:

  • Glas oder Ausstecher mit 6,5 cm Durchmesser
  • Speisethermometer
  • Tortendekoration

Zeitlicher Aufwand für 30 Törtchen:
Auch wenn das Backen der Törtchen entfällt – für die „Trockenzeit“ und die Arbeit sollten insgesamt 4 Stunden eingeplant werden.

Schritt 1: Pudding für die Törtchen-Füllung kochen

Den Pudding in der jeweiligen Geschmacksrichtung mit 400 ml Milch und 30 g Zucker, aufkochen. Den Pudding unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen, damit keine Haut entsteht.

Schritt 2: Tortenböden ausstechen

Mit einem Glas von xx cm Durchmesser am Rand beginnend die Tortenböden aus dem Wiener Boden ausstechen. Aus einem Wiener Boden erhält man ca. 8 einzelne Böden, die später 4 Törtchen ergeben. Mein gekaufter Wiener Boden hat ziemlich gebröselt, so dass ich die ausgestochenen Tortenbodenränder mit etwas Wasser angefeuchtet habe, damit es weniger wegbröselt.

Für die Törtchen ohne Backen wird ein Wiener Boden in kleine Törtchen-Böden aufgeteilt
Mit einem Glas wird der Wiener Boden in viele kleinen Törtchen-Böden aufgeteilt – so spart man sich das Backen der Törtche und die Böden werden schön gleichmäßig

Tipp: Beim Ausstechen bleibt ja einiges an Teig vom Wiener Boden übrig. Den nicht wegschmeißen, sondern entweder als Schichtfüllung mit Joghurt und Obst genießen – oder kleinbröseln und mit Butter zu einem neuen Kuchenboden verarbeiten 🙂

Mit einem Glas wird der Wiener Boden in viele kleine Törtchen-Böden ausgestochen. Dadurch können die Törtchen ohne Backen hergestellt werden
Aus einem Wiener Boden erhält man ca. 8 kleine Törtchen-Boden

Schritt 3: Sahne für die Fondant-Törtchen-Füllung aufschlagen

Die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen – wer 30 Törtchen macht, kann direkt die kompletten 600 g Sahne verarbeiten.  Der Pudding sollte nun auf Zimmertemperatur abgekühlt sein und mit der ähnlich temperierten Schlagsahne untergehoben werden.

Schritt 4: Die Törtchen mit der Pudding-Creme-Füllung bestreichen

Je zwei der kleinen Tortenböden mit der Marmelade (bei den Erbeer- und Zitronen-Törtchen) oder der Kuvertüre (bei den Schokoladen-Törtchen) dünn bestreichen. Anschließend auf einen Boden eine ca. Kleiner-Finger-dicke-Schicht der Pudding-Creme-Füllung geben. Den zweiten Boden auf die Füllung setzen und leicht andrücken. Mit einem Messer die Ränder des Törtchens abfahren, so dass die Creme mit dem Rand der Tortenböden abschließt. Lücken in der Creme ggf. „auffüllen“. Die Törtchen mit der Pudding-Creme-Füllung für ca. 1 Stunde im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Währenddessen mit der nächsten Geschmacksrichtung mit den Vorbereitungen für die nächste Torten-Fuhre beginnen und bei Schritt 1 wieder anfangen – oder etwas ausruhen und dann mit Schritt 5 fortfahren 🙂

Schritt 5: Untergrund für den Fondant der Törtchen schaffen

Für die Zitronen- und die Erdbeer-Törtchen die jeweilige Marmelade unter ständigem Rühren für ca. 2 Minuten aufkochen. Anschließend den Topf bis zur Hälfte in sehr kaltes Wasser stellen und die Marmelade weiter rühren, bis sie auf Zimmertemperatur abgekühlt und schön cremig ist.  Mit einem großen Löffel großzügig die cremige Marmelade auf den oberen Törtchenboden geben. Mit einem Messer die Masse gleichmäßig verstreichen und herunterfließende Marmelade/Kuvertüre an den Rändern des Törtchens verteilen, bis das gesamte Törtchen „eingehüllt“ ist. Die Törtchen nochmal für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Schritt 6: Fondant ausrollen und auf Törtchen drapieren

Den Fondant schön weich kneten. Auf einer glatten Oberfläche Speisestärke verteilen und den Fondant darauf ca. 1 mm dünn ausrollen. Auf jeden Fall so, dass er nicht zu dick ist, aber auch nicht so dünn, dass er euch beim Anheben reißt – einfach ausprobieren und spätestens nach ein paar Anläufen habt ihr den Bogen raus 😉

Den ausgerollten Fondant vorsichtig auf das Törtchen legen und sanft mit der glatten Seite eines Messers oder einem Spatel glatt streichen. Den überschüssigen Fondant am Rand abschneiden

Fondant für die Törtchen ohne Backen auf Speisemehl dünn ausrollen

Schritt 7: Törtchen verzieren und genießen

Die Törtchen müssen jetzt nur noch verziert werden. Dazu aus Puderzucker und ein wenig Wasser eine zähe, breiige Masse als „Kleber“ für die Deko herstellen. Diese Puderzuckermasse auf das Törtchen geben und die Verzierungen darauf befestigen.

Die Törtchen für eine Stunde oder über Nacht nochmal gut im Kühlschrank auskühlen lassen. Und dann einfach genießen 🙂

Diese Fondant-Törtchen können ohne Backen selbst hergestellt werden. Hier gibt es das Rezept für die Törtchen ohne Backen in den Geschmacksrichtungen Vanille-Zitrone, Schokolade und Erdbeere

Törtchen ohne Backen: egal ob Vanille, Zitrone, Schokolade oder Erdbeere - die Törtchen gelingen ohne Backofen mit Fondant und Pudding-Creme-Füllung garantiert

Törtchen mit Fondant, die ganz ohne Backen gelingen. Hier in den Geschmacksrichtungen Schokolade, Vanille-Zitrone und Erdbeere. Perfekt auch für eine Hochzeit

Viel Spaß beim Nachmachen der Fondant-Törtchen – ganz ohne Backen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s