Kalte Joghurt-Beerencreme (vegan)

Perfekt für die heißen Tage: ein Joghurtdessert mit Tiefkühlbeeren. Schnell gemacht und auch in der veganen Ausführung super leicht und lecker.

Joghurt-Beerencreme aus veganem Sojajoghurt und Sojasahne
Kühle Beerencreme aus veganem Sojajoghurt und Sojasahne

Ich bin keine Veganerin, aber hin und wieder lege ich ein paar „Teilzeitvegan-Phasen“ ein, weil mich die Ernährungsweise trotz aller Kritik und bei allen positiven Ansätzen doch fasziniert. Positiv daran finde ich, dass man dabei immer wieder einen Schritt zurück tritt und mit seinen gewohnten Ernährungsweisen bricht und sie auch ein bisschen hinterfragt. Bei mir kommt während einer vegan-Phase z.  B. wieder mehr Gemüse und Obst auf den Teller, was ich vor allem in stressigen Zeiten gerne vergesse.

Gerade ernähre ich mich wieder Teilzeitvegan und probiere dabei gerne neue Dinge aus. So stand jetzt erstmalig veganer Joghurt in meinem Kühlschrank. Aber der Versuch beim Frühstück, den pflanzlichen Joghurt 1:1 mit dem herkömmlichen zu ersetzen, war ziemlich ernüchternd. Das Soja schmeckt man einfach zu deutlich heraus und da ich davon absolut kein Fan bin, sah ich den restlichen Becher schon der Mülltonne nahe … Aber da Lebensmittel wegwerfen für mich eine wochenlange Selbstkasteiung bedeutet hätte, war ich am Überlegen, wie ich den Soja-Joghurt weiter verwerten könnte, und dabei den ursprünglichen Geschmack übertünchen könnte.

Heraus kam die vegane Joghurt-Beerencreme, die ich euch nicht vorenthalten möchte 🙂

Zutaten für die vegane Joghurt-Beerencreme:

  • 100 g gekühlte Soja Kochcrème Cuisine (Promavel)
  • 250 g Sojajoghurt
  • 125 g Tiefkühlbeerenmischung
  • Vanilleschote
  • eine Handvoll Haselnüsse
  • und wer es noch etwas süßer mag: 1 TL Agavendicksaft

Zubehör:

  • hohes Rührgefäß
  • Rührgerät
  • Pürierstab

So viel Zeit muss sein:
Für die Zubereitung der veganen Joghurt-Beerencreme solltet ihr 10 Minuten einplanen.

Schritt 1: Sojasahne cremig schlagen

Sojasahne kann auch aufgeschlagen werden - dabei wird sie eher schaumig statt cremigHier war ich sehr gespannt, da ich noch nie versucht hatte, vegane Sahne steif zu schlagen. Auf der Packung von Promavel wird das aber versprochen, zudem findet sich in den Inhaltsstoffen ein Stabilisator in Form von Guarkernmehl und der Tipp, dass die gut durchgekühlte Sojasahne in einem hohen Rührgerät mit dem Mixer mit viel Bewegung steif geschlagen werden soll.

In Konsistenz und Farbe steht die Sojasahne zunächst der normalen Sahen in nichts nach: die erste Minute beim Aufschlagen schäumte sie schon gut auf, so wie ich es auch beim Steifschlagen herkömmlicher Sahne gewohnt war. Nach ca. 1 1/2 Minuten war eine cremige Konsistenz erreicht, was mir für die Beerencreme absolut ausreichend war. Die Frage, ob man vegane Sojasahne so steif schlagen kann wie richtige Sahne, kann hiermit also nicht abschließend beantwortet werden – aber vielleicht ergibt es sich bei einem anderen Rezept 😉

Schritt 2: Restliche Zutaten beigeben und pürieren

Den Soja-Joghurt und die noch gefrorenen Tiefkühlbeeren zur aufgeschlagenen Sojasahne geben. Mit einem Pürierstab alle Zutaten zu einer homogenen Masse verarbeiten. Die Beeren geben schon viel Eigensüße zur Joghurtcreme dazu, wer es aber noch etwas süßer mag, der kann noch mit einem Teelöffel Agavendicksaft dazugeben. Eine Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und zur Joghurt-Beerencreme geben.

Schritt 3: Joghurt-Beerencreme garnieren und genießen

Eine Handvoll Haselnüsse klein Hacken. Die Joghurt-Beerencreme in zwei Gläser verteilen, die gehackten Haselnüsse obendrauf geben und entweder direkt kalt genießen oder bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Die Joghurt-Beerencreme kann auch vegan hergestellt werden
Kühle Beeren-Joghurtcreme – perfekt für die heißen Sommertage

Viel Spaß beim Selber- und Nachmachen!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s