Duftkerzen selber gießen

Alten Wachsresten könnt ihr als neu gegossene Kerzen ganz einfach ein zweites Leben schenken: Mit ätherischen Ölen und getrockneten Blüten sind die selbst gemachten Duftkerzen perfekt als Geschenk oder Deko für die eigenen vier Wände.

Selbst gemachte Duftkerzen mit Rosen- und Lavendelblüten und ätherischen Ölen
Selbst gegossene Duftkerzen mit Rosen und Lavendel sind eine tolle Geschenk-Idee – oder man dekoriert damit die eigenen vier Wände

Im Folgenden habe ich aus alten Adventskerzen, getrockneten Blüten sowie entsprechenden ätherischen Ölen eine Rosen-Duftkerze und eine Lavendel-Duftkerze gegossen.

Zubehör für die selbst gemachten Duftkerzen:Kerzen einfach selber gießen - mit ätherischen Ölen und Blüten entsteht eine tolle Duftkerze

  • Wachsreste
  • leere Dip-Gläser
  • Docht oder Baumwollschnur
  • ätherisches Öl (Rose und Lavendel)
  • getrocknete Rosen- und Lavendelblüten
  • Schaschlikspieß

Zeitaufwand:

Zum Herstellen ca. eine halbe Stunde einrechnen, fürs Auskühlen der Kerzen am besten über Nacht Zeit lassen.

Schritt 1: Blüten für die Duftkerze trocknen

Ich habe mich fürs Erste an Lavendel- und Rosen-Kerzen versucht. Zum einen, weil ich beides total liebe und mich gar nicht satt daran riechen kann. Zum anderen hatte ich beides in getrockneter Form bereits daheim und auch die passenden ätherischen Öle dazu vorrätig (wie gesagt: ich liiieeebe Lavendel- und Rosenduft, so dass er auch häufig in meiner selbst gemachten Kosmetik Verwendung findet – Kosmetik-Ideen folgend bald!).

Lavendelblüten trocknen

Lavendel hatte ich letzten Sommer in großen Mengen über meinen Biohof bezogen. Da ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht so eine richtige Ahnung hatte, was ich damit anstellen werde, habe ich ihn einfach kopfüber in der Küche an diversen Küchenstangen und Regalen aufgehangen und getrocknet. Bisher hing er da als der schöne landhausmäßige Deko, jetzt kam er endlich zum Einsatz.
Lavendelblüten gibt es aber auch schon getrocknet in großen Beuteln zu kaufen, ich habe es beispielsweise im Reformhaus gesehen.

Duftkerzen kann man aus Wachseresten, ätherischen Ölen und getrockneten blüten einfach selber machen
Aus getrockneten Blumen, ätherischen Ölen und Wachsresten entstehen tolle Duftkerzen zum Verschenken und Dekorieren

Rosenblüten trocknen

Die getrockneten Rosenblüten stammen aus dem Garten meiner Mama, die sie mir zur Hochzeit im letzten Jahr in einem Schälchen zur Deko überreicht hat. Da davon noch einige übrige waren (und ich es nur schwer übers Herz bringe etwas wegzuwerfen), fanden sie auch hier nochmal eine tolle Verwendungsmöglichkeit.
Wer die Rosenblüten selber trocknen möchte, einfach von der Rose lösen, auf ein Backblech nebeneinander mit Abstand zueinander verteilen und einige Wochen trocknen lassen. Eine ausführliche Anleitung zum Trocknen von Rosenblättern findet ihr hier.

Tipp: Damit ihr beim Anzünden der Kerzen keine lagerfeuerartige Flamme erhaltet, bietet es sich an, die Rosenblüten für die Duftkerzen recht klein zu malen, beispielsweise in einem Mörser oder in der Hand vorm Einfüllen in das Wachs etwas fein drücken.

Schritt 2: Wachs schmelzen

Am besten habt ihr einen separaten Topf, den ihr nur zum Schmelzen von Wachsen und Vermengen von Ölen (beispielsweise für die Herstellung von Kosmetik) verwendet.

Darin schmelzt ihr bei niedriger Temperatur die Wachsreste. Dochtreste und Wachs, das sich nicht gut einschmelzen lässt (in meinem Fall die „Außenhülle“ der Adventskerzen) mit einem kleinen Löffel (am besten auch einen alten Teelöffel dafür abstellen) oder einem Schaschlikspieß rausfischen.

Das alte Wachs wird eingeschmolzen. Daraus entsteht eine tolle selbst gemachte Duftkerze
Das alte Wachs bei geringer Temperatur einschmelzen. Dochtreste ggf. entfernen

Schritt 3: Kerzen-Glas vorbereiten

Die Dip-Gläser, oder andere kleine Lebensmittelgläser z. B. Mais, für ca. 10 in Spülwasser legen, um die Etiketten einfach abzulösen. Gut ausspülen und abtrocknen.

Einen Schaschlikspieß in der Mitte durchbrechen und den Docht oder die Baumwollschnur mittig daran festknoten. Der Docht darf ruhig ein bisschen den Glasboden berühren, überstehenden Faden einfach abschneiden.

Den Docht am Schaschlikspieß ein paar mal in das geschmolzene Wachs tauchen, damit er eine gerade Form erhält. Nach jedem „Tauchgang“ im Wachs kurz warten, bis das Wachs am Docht gut angetrocknet ist. Haltet evtl. ein Wasserglas bereit, in das ihr den Docht tunken könnt, nachdem ihr ihn ins Wachs getaucht habt. Wiederholt den Vorgang ca. 7-10 mal, bis sich eine leichte Wachsschicht um die Schnur gelegt hat und setzt den Schaschlikspieß mit Docht mittig auf das Lebensmittelglas.

Schritt 4: Duftkerze gießen

kerze-selber-machen-wachs-giessen

Das flüssige Wachs vom Herd nehmen und vorsichtig in das gesäuberte Glas geben. Wem das Einkippen mit bereits eingesetztem Docht zu friemelig ist, kann auch erst das Wachs eingießen und direkt im Anschluss den Docht für die Duftkerze einsetzen.

Wer mehrfarbige Kerzen möchte, arbeitet am besten erst mit reinen, weißen Wachsresten. Nachdem man die erste Fuhre für die Duftkerzen gegossen hat, kann man dem restlichen Wachs im Topf eine kleine Menge farbige Wachsreste beimengen. Für die Kerze mit Rosenduft hat sich natürlich rotes Wachs angeboten.

Kerzen selber gießen aus Wachsresten: Dazu Glas mit Doch versehen, Wachs schmelzen, einfüllen und trocknen lassen

Tipp: Bewahrt von jeder Wachsfarbe noch etwas auf, kippt einen kleinen Rest z. B. zur Aufbewahrung in ein anderes Glas, das ihr bei Bedarf am nächsten Tag nochmal in einem Wasserbad erhitzen könnt. Warum erfahrt ihr in Schritt 6.

Schritt 5: Blüten und ätherisches Öl in die Duftkerze geben

Recht zügig solltet ihr zu Herstellung der Duftkerzen im nächsten Schritt vorgehen: Nehmt die getrockneten Blüten (hier von Lavendel und Rose) und streut sie in eure noch flüssige Duftkerze.

Beim Lavendel könnt ihr auch größere Zweige einsetzen, das hat später beim Austrocknen einen tollen optischen Effekt.

Gebt anschließend ca. 10 Tropfen (je nach Größe des Duftkerzen-Glases) in das noch flüssige Wachs. Rührt die noch flüssige Wachsmenge mit einem Schaschlikspieß etwas durch, damit Blüten und Öl der Duftkerze sich verteilen.

Dufkerzen können mit ätherischen Ölen und getrockneten Blüten einfach selber gemacht werden

 

Duftkerze mit Rosenblüten und Rosenöl: die Kerze kann einfach aus Wachsresten selbst gegossen werden. Ein tolles DIY-Geschenk

Schritt 6: Trocknen lassen

Jetzt heißt es warten: stellt die Kerzen am besten über Nacht nach draußen zum Trocknen.

Tipp: Es kann sein, dass am nächsten Morgen die Duftkerzen um den Docht herum etwas eingefallen sind. Keine Panik: Laut Internetforen passiert das, wenn sich der Docht noch mit etwas Wachs vollsaugt. Jetzt kommt eure Restmenge an Wachs, die ihr am Vortag bei Seite gestellt habt, zum Einsatz. Füllt den „Wachs-Krater“ auf, auch hier könnt ihr nochmal ein paar getrocknete Blüten für die Duftkerze untermengen.

Selbst gegossene Kerzen können um den Docht herum einfallen. Das könnt ihr mit Kerzenwachs nachgießen
Wenn die Kerzen nach dem Trocknen um den Docht herum eingefallen sind, einfach ein bisschen Kerzenwachs nachgießen

Schritt 7: Selbst gemachte Duftkerzen verpacken und verschenken

oder bei „Eigenbedarf“:

Duftkerzen anzünden und genießen

Die Kerze nach Belieben mit Spitzen oder Dekobändern verzieren.

Zum Verschenken könnt ihr den Glasdeckel auf die fertig gegossene und getrocknete Duftkerze setzen und verschrauben. Die Duftkerze im Glas mit einer Serviette oder einem anderen Tuch umwickeln – fertig ist das schöne, selbst gemachte Geschenk.

Eine selbst gemachte Duftkerze mit Rosen- oder Lavendelblüten ist eine tolle Idee zum Verschenken
Zum Verschenken die selbst gegossene Duftkerze mit einer Serviette umhüllen – das Motiv der Serviette könnte bereits die Duftrichtung der Kerze verraten

Schön und stimmungsvoll: dank der klein zerstoßenen Blütenblätter entsteht beim Abbrennen der Duftkerze kein großes Lagerfeuer.

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. mamas welt sagt:

    Huhu, schöne Idee. Das werde ich direkt selbst ausprobieren.

    Gefällt 1 Person

    1. Another DIY-Blog sagt:

      Danke sehr! Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s